Hermann-Ehlers-Schule

IGS Hermann Ehlers Schule

Schulleiter: Jochen Adler; Stellvertreterin: Martina Gutowski

Stufenleiterin 5-7: Jessica Retzmann

Stufenleiter 8-10: Johannes Ballerstedt

Ganztagsleiterin: Verena Stoll

LehrerInnen – SchülerInnen – Jahrgänge:

 Zirka 55 Lehrerinnen und Lehrer aller Lehrämter und Fachbereiche unter- richten ca. 600 Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 5 bis 10. Die LehrerInnen bilden 6 Jahrgangsteams für 4 (3) Parallelklassen 5 – 9 (10). In den Jahrgängen (5-9) wird die inklusive Beschulung umgesetzt.

Zeitstruktur:

  • 7.30 –  8.00 Uhr: Offener Anfang
  • ab 8.00 Uhr: Vormittagsunterricht im Doppelstundenrhythmus
  • 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr: 60 Minuten schulweite Mittagspause
  • 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Nachmittagsunterricht, Lernwerkstätten, Ganztagsangebote, Betreuung

Verpflegung:

Unsere großzügige, in diesem Schuljahr zertifizierte Mensa ist täglich von 12.30 – 13.30 Uhr geöffnet. Im Verbund mit der Caritas und dem Biobauernhof Erbenheim werden für alle SchülerInnen und LehrerInnen jeden Tag zwei frisch zubereitete Mahlzeiten angeboten.

Darüber hinaus bietet das Bistro, das der Förderverein betreibt allen SchülerInnen und LehrerInnen von 7.00 Uhr bis 14.00 gesunde Frühstücks- und Pausenverpflegungen.

Davon lassen wir uns leiten: 

Ich bin meine Zukunft! Allen erfolgreiches Lernen ermöglichen.

  • Respektvoll mit Menschen und Umwelt umgehen
  • Schulleben so gestalten, dass sich alle wohlfühlen
  • Beziehungen aufbauen und zusammen wachsen
  • Gemeinsam Rückhalt und Freude erfahren
  • Selbstkompetent am eigenen Lernen arbeiten
  • Schule als Erfolgsgeschichte erleben

Hier liegen unsere Stärken:

  • Rhythmisierte verlässliche Ganztagsschule: Offener Anfang ab 7.30, Rhythmisierung des Schultages, überwiegend Doppelstunden, Aufgabenstunden im Klassenverband, gemeinsames Mittagessen in der Mensa, Bistro ab 7.00 geöffnet, Bibliothek, verpflichtender Nachmittagsunterricht, integrierte Ganztagsangebote am Vormittag (Jg. 5&6), Ganztagsangebote für alle Jahrgänge am Nachmittag, Lernwerkstätten am Nachmittag
  • Berufsorientierung: schuleigene Lernpartner aus Industrie, Handwerk, Dienstleistung, schuleigene Berufsmesse: Betriebe stellen sich vor, Betriebsbesichtigungen,
  • Betriebstag im WPU Jg. 9 als Angebot, WPU ab Klasse 7: praktisches Lernen in Holzwerkstatt, Küche, Textilwerkstatt und EDV, Medien, NaWi, Kompetenzentwicklungsprogramm mit der Schulsozialarbeit, Agentur für Arbeit vor Ort, Bewerbungstraining, Betriebspraktikum in Jg. 8 und 9, Betriebstag im Jg. 9
  • Schuleigenes Konzept „Soziales Lernen“ (Jahrgang 5 –10):

Jahrgang 5/6: „Meine neue Schule“, Erlebnispädagogik

Jahrgang 9/10: „Soziales Engagement“, Klassenrat (Jahrgang 5 – 10): Lernen, zur eigenen Meinung zu stehen, Ideen einbringen, gemeinsam diskutieren, lernen, mit Konflikten umzugehen, Streitschlichter

  • Schulsozialarbeit:

Jeder Jahrgang wird von einem/r Sozialpädagogen/in betreut: Unterstützung des sozialen Lernens, Angebote im Ganztagsbereich, Beratung und Ansprechpartner von Schülern, Eltern und Lehrkräften, Kompetenzentwicklungsprogramm (KEP) zur Unterstützung der Ausbildungsreife und Berufsfähigkeit, Beratung beim Übergang Schule-Beruf.

  • Fachleistungsdifferenzierung:

Alle Kinder werden gemeinsam im Klassenverband auf unterschiedlichen Niveaus unterrichtet.

  • Schuleigenes Förder- und Forderkonzept:

Individuelles selbstständiges Lernen zur Entfaltung der Stärken, zum Ausgleichen von Schwächen und zur individuellen Leistungs- und Persönlichkeitsentwicklung. Dies setzen unsere multiprofessionellen Jahrgangsteams aus Fachlehrkräften, Förderschullehrkräften, Sozialpädagoginnen, Integrationshelferinnen und FSJlern um.

So entwickeln wir unsere Arbeit weiter:

Aktuell arbeiten wir gemeinsam an einem Konzept „Gesunde Schule“. Dazu hat die Mensa mit ihrer Zertifizierung den ersten Grundstein gelegt. Zweiter Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Berufs- und Studienorientierung und die Zusammenführung aller Angebote. Auch die Rhythmisierung des Tagesablaufs unter den Aspekten Anspannung und Entspannung im Schultag wird ständig evaluiert und weiterentwickelt, z.B. durch die neue Konzeption unserer 60-minütigen Mittagspause mit zahlreichen offenen Angeboten.

Kontakt

Hermann-Ehlers-Schule

Tempelhofer Str. 57

65205Wiesbaden

Tel: 0611-9789-0

Fax: 0611-978978-87

hermann-ehlers-schule@wiesbaden.de

www.hes-wiesbaden.de