IGS Rheingauviertel

IGS Rheingauviertel

Schulleiter: Christoph Eger

Stellvertretende Schulleiterin: Carolin Kubbe

Stufenleitung 5-7: Stella-Sophie Herwarth von Bittenfeld

Stufenleitung 8-10: N.N.

43 Lehrerinnen und Lehrer aller Fachbereiche unterrichten ca. 500 Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 5 bis 10. In jedem Jahrgang gibt es drei Klassen, die von einem Jahrgangsteam betreut werden. Besonderes Augenmerk liegt auf der individuellen Schülerförderung, dem vielfältigen Ganztagsangebot und der gezielten Berufsorientierung. Die pädagogische Arbeit wird unterstützt durch die Schulsozialarbeit und das regionale Beratungs- und Förderzentrum.

 Zeitstruktur:

07:40 – 08:10Offener Beginn
08:10 – 08:501. Unterrichtsblock
09:40 – 10:00Pause
10:00 – 11:302. Unterrichtsblock
11:30 – 12:00Pause Mittagessen für Jg. 5 und 6
12:00 – 13:303. Unterrichtsblock
13:30 – 14:15Mittagspause Mittagessen für Jg. 7-10 Pausenangebote
14:15 – 16:304. Unterrichtsblock Praxiskurse Betreuungsangebote Förderkurse

Ganztag: 

Schulzeit bedeutet für uns sowohl Lern- als auch Lebenszeit. Das Ganztagesangebot ist freiwillig und individuell kombinierbar und gliedert sich in folgende fünf Bausteine auf: 

Unser offener Beginn ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern in Ruhe anzukommen, zu frühstücken sowie Betreuungs- oder Lernangebote wahrzunehmen. Die “Bewegte Pause” gibt den Kindern Zeit und Raum sich auszutoben. 

In unserer betreuten Mittagspause können die Schülerinnen und Schüler eine frisch zubereitete Mahlzeit einnehmen. Außerdem hält unser pädagogisches Personal abwechslungsreiche Pausenangebote bereit. Nachmittags können unsere Schülerinnen und Schüler sowohl an Betreuungsangeboten zur Anfertigung der Hausaufgaben mit anschließenden offenen Angeboten teilnehmen als auch vielfältige Praxiskurse (z.B. Volleyball, Basteln, Spanisch oder Backen) besuchen. Hier können sie ihren individuellen Interessen nachgehen oder entdecken vielleicht sogar neue Talente und Hobbies.

Davon lassen wir uns leiten:

Miteinander füreinander – eine Schule für alle!

Zu unserem pädagogischen Auftrag gehört es im Besonderen, die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Menschen zu akzeptieren, sie als Bereicherung zu empfinden und im gemeinsamen Lernen und Leben sichtbar zu machen. 

Die individuelle Entwicklung einer jeden Schülerin bzw. eines jeden Schülers im sozialen Zusam-menleben, im Unterricht, in gemeinsamen Aktivitäten und in den Ganztagsangeboten zu fördern und zu unterstützen ist unser Hauptanliegen. Von unserer Grundüberzeugung ausgehend, dass wir gemeinsam stark sind, etwas bewegen und verändern können, stehen wir füreinander ein und stärken die sozialen Kompetenzen mit großer Fürsorge. 

Hier liegen unsere Stärken:

Die Schülerinnen und Schüler erwerben fachliche und soziale Kompetenzen in vielfältigen Lernsituationen:

Lernen im Atelier:

In Deutsch, Mathematik und Englisch erfahren die Schülerinnen und Schüler eine besondere Förderung im Rahmen des fachunterrichtergänzenden „Ateliers“. Hier haben die Schülerinnen und Schüler Zeit – in Kleingruppen und gemäß ihrer Stärken und Schwächen – Bekanntes zu vertiefen, Gelerntes zu wiederholen, Hindernisse zu überwinden und Neues zu erproben. Das Lernen in den Ateliers ist ein elementarer Baustein unseres Förder- und Forderkonzepts. 

Lernen an Projekten: 

An unserer Schule findet wöchentlich eine Projektzeit statt. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich hier nicht nur mit gesellschaftlichen Themen aus dem Fächerverbund „Gesellschaftslehre“ auseinander, sondern bearbeiten auch fächerübergreifende Aspekte. Beim Lernen in Projekten spielt die Selbständigkeit eine große Rolle, denn die Schülerinnen und Schüler entscheiden mit über Projektthemen und deren Umsetzung. Der Kreativität sind in den Projekten so keine Grenzen gesetzt. Das Lernen vor Ort, außerschulische Begegnungen sowie Lerninhalte zum Anfassen eröffnen neue Horizonte auf eine besondere Weise. 

Lernen in der Gemeinschaft: 

Im Rahmen des binnendifferenzierten Unterrichts haben unsere Klassen die Möglichkeit, trotz vielfältiger Lernniveaus, im Klassenverband ihren Fachunterricht zu erleben und an gemeinsamen Themen und Inhalten individuell zu arbeiten. Dies fördert unsere Klassengemeinschaften im besonderen Maße. Die Teamstrukturen innerhalb des Kollegiums und der Jahrgänge stärken unsere Schulgemeinschaft zusätzlich. 

Lernen im Ganztag: 

Durch eine Rhythmisierung des Tagesverlaufes erhält der Schultag für unsere Schülerinnen und Schüler eine verlässliche Struktur, die die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen aufgreift und Phasen des Lernens sowie Erholens in Einklang bringt und miteinander vereint.  

So entwickeln wir unsere Arbeit weiter:

Schulübergreifende Projekte im Rahmen der Schulentwicklung:

  • Schule und Gesundheit
  • Gewaltprävention und Demokratielernen
  • Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage 

Kontakt

IGS Rheingauviertel

 Lorcher Str. 12

 65197 Wiesbaden

 Tel: 0611 – 312229

 Fax: 0611 – 314927

 E-Mail: igs-rheingauviertel@wiesbaden.de 

www.igs-rheingauviertel.eu